Programm
/ Kursdetails

frank & frei: Was muss die Presse dürfen?

Verdachtsberichterstattung in den Medien

Die aus der Pressefreiheit abgeleitete "Wachhundfunktion" der Presse schreibt den Medien die Aufgabe zu, die Öffentlichkeit über wichtige Ereignisse zu informieren. Dazu gehören auch Straftaten. Aber: Rechtfertigt das öffentliche Interesse die Nachteile, die einem Betroffenen allein durch die Publikation eines Verdachts entstehen können? Es droht die gesellschaftliche Vorverurteilung noch vor dem Urteil eines Gerichts - mit erheblichen, teils existenzvernichtenden wirtschaftlichen - Folgen.

Zuletzt hat der "Fall Metzelder" Wellen geschlagen, auch in diesem Zusammenhang. Es ging um den Anfangsverdacht gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler, kinderpornographisches Material verbreitet zu haben - und um die Frage, ob bzw. in welcher Form darüber berichtet werden durfte.

Die Rechtsprechung stellt hohe Anforderungen an die von der Presse zu beachtende journalistische Sorgfaltspflicht, zumal die Unschuldsvermutung des Betroffenen zu wahren ist. DuMont-Chefkorrespondent Joachim Frank diskutiert den Widerstreit der Interessen und die Konflikte um die Verdachtsberichterstattung unter anderem mit:

- Heiko Klatt, Rechtsanwalt für Medienrecht und Presserecht in Köln
- Ulrich Bremer, Oberstaatsanwalt und Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln
- Professor Dr. Björn Gercke, Strafverteidiger aus Köln, Kölner Anwalt-Verein
- Susanna Dahs, Justiziarin der DuMont-Mediengruppe
- Peter Berger, Chefreporter des "Kölner Stadt-Anzeiger"

Status: Derzeit keine Online-Anmeldung möglich Derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 19003_2

Beginn: Do., 28.11.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 8,00 € (ermäßigt 4,00 €)


Datum
28.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Joachim Frank
Portrait © Heinrich Klauke
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr