Programm
/ Kursdetails

frank & frei: Die Kriegsverbrecher-Lobby

Vom Einfluss alter NS-Seilschaften auf Politik und Gesellschaft nach 1949

Relativierungen der NS-Diktatur (»Vogelschiss«) und Verunglimpfungen der Erinnerungskultur nach 1945 sind in Deutschland wieder in einem Maße hoffähig geworden, das insbesondere jene Zunft verstört und zugleich mobilisiert ist, die sich von Berufs wegen mit der NS-Vergangenheit und ihren Nachwirkungen befasst: die Zeithistoriker. Verschiedene aktuelle Publikationen nehmen sich neu der Verbindungslinien an, die aus der NS-Zeit in die Frühphase der Bundesrepublik und weiter bis in die Gegenwart reichen. Es geht um personelle, institutionelle und ideologische Kontinuitäten, derer sich führende AfD-Funktionäre planvoll bedienen.
Einen wichtigen Beitrag zum Thema hat der in Göttingen promovierte Historiker und »Spiegel«-Redakteur Felix Bohr geliefert. Der Autor des Buches »Die Kriegsverbrecherlobby« ist im Juni zu Gast bei »frank&frei«, der Gesprächsreihe von DuMont-Chefkorrespondent Joachim Frank in der Karl-Rahner-Akademie. Bohr weist eindrucksvoll nach, wie stark ehemalige Kriegsteilnehmer zugunsten inhaftierter deutscher Kriegsverbrecher Druck auf die deutsche Politik ausübten und - besonders spannend - wie groß dafür der Rückhalt in der Bevölkerung war. Der Rolle der Kirchen beim Einsatz für NS-Täter widmet Bohr ein eigenes Kapitel.
Mit Bohr diskutiert Dr. Lutz Klinkhammer, stellvertretender Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Rom und Privatdozent an der Universität Mainz. Klinkhammer ist Experte für die nationalsozialistische Besatzung in Europa und ihre erinnerungskulturellen Folgelasten.
Er gilt als einer der besten Kenner der deutsch-italienischen Beziehungen von 1945 bis heute und wirkte in den 1990er Jahren als wissenschaftlicher Gutachter in Gerichtsverfahren gegen deutsche Kriegsverbrecher mit.

Status: Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr.: 18115

Beginn: Mi., 12.06.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie (Saal)

Gebühr bei Voranmeldung: 8,00 € (ermäßigt 4,00 €)


Datum
12.06.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie (Saal)


Joachim Frank
Portrait © Heinrich Klauke
Felix Bohr
Portrait © Max Zerrahn
Dr. Lutz Klinkhammer
Portrait © Lutz Klinkhammer


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr