Programm
/ Kursdetails

Was hast Du da gesagt?

Sprache, Macht und Diskriminierung

„In unserem Haus wird um Sprache gerungen und gestritten.“ Ulrike Winkelmann, Chefredakteurin der taz, kennt die Debatten um gendergerechte Sprache. Die prägende Kraft der Sprache aufs Denken sei zwar hoch einzuschätzen, dürfe aber auch nicht überbewertet werden. Im Bemühen um diskriminierungsfreie Sprache plädiert sie dafür, auf Vorgaben zu verzichten und sich bei Urteilen möglichst zurückzuhalten.


Albrecht Plewnia vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache betont hingegen: „Sprache hat immer auch mit Identität zu tun; Identitätsfragen enthalten stets eine subjektive Komponente und sind daher nur eingeschränkt verhandelbar.“ Die Sprachwissenschaft als zuständige Disziplin könne hier Differenzierungen und Präzisierungen beitragen.


Keine Vorgaben oder klare Regeln? In der Sprachpolitik gibt es keine einfachen Antworten. Es lohnt sich, genauer hinzuhören.

Status (Präsenz): Keine Anmeldung möglich Keine Anmeldung möglich

Status (Online): Keine Anmeldung möglich Keine Anmeldung möglich


Kursnr.: 21036

Beginn: Do., 28.10.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 10,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Anmeldeschluss: 28.10.2021 12:00 Uhr


Datum
28.10.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Dr. Albrecht Plewnia
Portrait © Annette Trabold, IDS
Ulrike Winkelmann
Portrait © taz, Anja Weber
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr