Programm
/ Kursdetails

Unser koloniales Erbe (Podiumsgespräch)

Wie die Mission Bilder des Fremden prägte

Vertraut ist uns die Erzählung der drei Weisen, die aus verschiedenen Teilen der Welt nach Betlehem reisen, um dort dem Jesuskind ihre Ehre zu erweisen. Die Selbstverständlichkeit dieser multikulturellen Begegnung auf Augenhöhe geht in der späteren, durch Dominanz- und Machtverhältnisse geprägten, Missionsgeschichte verloren.


Die Kolonialgeschichte, die dieser Tage auch in Deutschland in den Blick rückt, stellt ein besonders dunkles Kapitel dar. Eng verbunden ist sie mit religiös aufgeladenen Werten und Haltungen, die nicht zuletzt auch mit christlicher Mission zusammenhängen.


Wir diskutieren, wie Missionsarbeit die Bilder der als anders erlebten Kultur in uns geprägt hat und prägt, wo Verschiebungsprozesse eingesetzt haben und welche Wege noch vor uns liegen.



In Kooperation mit der Leserinitiative Publik Forum e.V. und der Melanchthon-Akademie

Status (Präsenz): Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Status (Online): Anmeldung möglich Anmeldung möglich


Kursnr.: 21039

Beginn: Do., 04.11.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 10,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Anmeldeschluss: 04.11.2021 12:00 Uhr


Datum
04.11.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie




Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr