Programm
/ Kursdetails

Pieter Bruegel der Ältere

Vortragsreihe anlässlich der weltweit ersten großen monographischen Ausstellung im Kunsthistorischen Museum Wien

Mit der Kursnummer 18004 buchen Sie den gesamten dreiteiligen Kurs zum Vorzugspreis.

So schmal sein Oeuvre von rund 40 erhaltenen Gemälden auch sein mag - unbestritten hat Bruegel d. Ä. (1525/30-1569) die neuzeitliche Malerei des 16. Jahrhunderts im nordalpinen Raum ihrem Höhepunkt zugeführt. Bruegel entdeckte die ländliche Lebenswelt als Darstellungsgegenstand und begründete damit die niederländische Genremalerei. Als Erster charakterisierte er die Jahreszeiten und schilderte die komischen und tragischen Facetten der menschlichen Existenz.
All dies bewerkstelligte der Künstler, dem verharmlosenden Stereotyp vom "Bauernbruegel" zuwiderlaufend, im Wesentlichen aus der Sicht des zweiflerischen Groteskmeisters. Sofern man als Betrachter*in gewillt ist, sich mit geschärften Sinnen in die bildgewordenen Visionen zu versenken, erkennt man Bruegels Doppelbödigkeit als Struktur einer wahnsinnigen Welt.
Ob es sich nun um das scheinbar unbeschwert-fröhliche Getümmel der "Kinderspiele" (1560) handelt oder um die "Kreuztragung Christi" (1564), die den Erlöser noch vor dem nahen Opfertod im Sog des Menschenstroms gen Golgatha untergehen lässt - überall durchzieht unterschwellig ein 'Riss' das Bild. Figur und Grund treten auseinander und lassen schließlich das Bildgefüge unter unserem Blick zerfallen. Zum Ende von Bruegels Schaffen hin, etwa in "Die Jäger im Schnee (Winter)" (1565), wird sich dieser Riss schließen. Jedoch - gleich einer Narbe - bleibt eine Spur von Spaltung, Sinnverlust, Leere.

1
Fr 14. September
Woher kommt der Zwiespalt? Vorstufen, Vorbilder - und immer wieder Bosch
18004_1

2
Fr 21. September
Das Bild geht entzwei. Etappen nach Werken
18004_2

3
Fr 28. September
Was bleibt - vom Riss, vom Menschen, von Bruegel?
18004_3

Status: Derzeit keine Online-Anmeldung möglich Derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 18004

Beginn: Fr., 14.09.2018, 17:00 - 19:00 Uhr

Dauer: 3 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 21,00 € (ermäßigt 12,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
14.09.2018
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
21.09.2018
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
28.09.2018
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Dr. Karoline Künkler
Portrait © Karl Rahner Akademie Köln / Heinrich Klauke
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr