Programm
/ Kursdetails

Krieg und Frieden (Vortragsreihe)

Anthropologische, rechtsphilosophische und ethische Aspekte

Seit den Anfängen schriftlicher Überlieferung erscheint die Menschheit in Kriege verwickelt. Der Krieg als eine spezielle Form der Gewalt, die Menschen gegeneinander ausüben, wurzelt letztlich in der Natur des Menschen als eines verletzungsoffenen und verletzungsmächtigen Lebewesens. In der abendländischen Philosophie wird der Krieg (hó pólemos) anfänglich gar in den Rang eines kosmischen Prinzips erhoben, wenn es bei Heraklit von ihm heißt, er sei „Vater und Herrscher aller Dinge“. In der Folge haben sich speziellere Fragen herauskristallisiert, wie etwa die nach dem ius ad bellum (dem „gerechten“ Krieg) oder dem ius in bello (der Zivilisierung des Krieges).


1. Der Mensch – Vulnerabilität und Gewaltbereitschaft


2. Der Krieg – politisches Kalkül und ziviles Tabu


3. Der Frieden – pragmatische Realität und ferne Utopie

Status (Präsenz): Keine Anmeldung möglich Keine Anmeldung möglich

Status (Online): Keine Anmeldung möglich Keine Anmeldung möglich


Kursnr.: 22240

Beginn: Mo., 07.11.2022, 15:00 - 17 Uhr

Dauer: 3 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 27,00 € (ermäßigt 13,50 €)

Anmeldeschluss: 07.11.2022 12:00 Uhr


Datum
07.11.2022
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
14.11.2022
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
21.11.2022
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Dr. Hans-Gerhard Neugebauer
Portrait © Heinrich Klauke /Karl Rahner Akademie
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr