Programm
/ Kursdetails

"Glaube in Glas" (Vortragsreihe)

Neue Fenster in Europas Kathedralen nach dem Zweiten Weltkrieg

Mit der Kursnummer 18008 buchen Sie den gesamten dreiteiligen Kurs zum Vorzugspreis.

Die Nachkriegsfenster zahlreicher Dome, Kirchen und Kathedralen sind Zeugnisse des Willens zu einem Neuanfang. Mut und Durchsetzungskraft der jeweiligen Auftraggeber, neue technische Möglichkeiten, neue inhaltliche Freiheiten nach dem Zweiten Vatikanum und der Wunsch nach Abgrenzung von nationalsozialistischen Vorlieben führten in der autonomen wie in der architekturgebundenen Kunst zu einer Entwicklung, die auch in mittelalterlichen Bauwerken Niederschlag fand. Mit dem Willen, moderne Tendenzen, die vor dem Zweiten Weltkrieg aufkamen, fortzusetzen, entstanden spätexpressive, informelle und konstruktive Glasmalereien.
Großartige Beispiele wie die Fenster von Georg Meistermann, Anton Wendling, Johannes Schreiter, Marc Chagall oder Alfred Manessier, um nur wenige zu nennen, zeigen eine Lichtregie, die den Raum zum Erlebnis werden lässt.
In der Diskrepanz zwischen optischer Schönheit und inhaltlicher Beziehung zu solch dunklen Kapiteln wie den Weltkriegen liegt gerade das Paradoxon der Glasmalerei ab der Mitte des 20. Jahrhunderts. Gegenwärtig erfährt diese Kunst auf breiter wissenschaftlicher und künstlerischer Basis eine neue Würdigung und Wertschätzung, wie sie gerade in Köln an den Werken von Markus Lüpertz und Gerhard Richter zu beobachten ist. Die Bedeutung speziell der Farbfenster des Wiederaufbaus als Dokumente des Nachdenkens, der Veränderung und des Neuanfangs ist nachhaltig und bleibt bis heute aktuell.

1
Mo 24. September
Ungegenständlichkeit im mittelalterlichen Bauwerk
Provokation oder Harmonie?
18008_1

2
Mo 1. Oktober
Figürlicher Spätexpressionismus als Stilform der Heilsgeschichte
18008_2

3
Mo 8. Oktober
Die Metamorphose der Raumschale
Glasmalerei im Sakralbau als Medium der Transzendenz
18008_3

Status: Derzeit keine Online-Anmeldung möglich Derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 18008

Beginn: Mo., 24.09.2018, 10:00 - 12:00 Uhr

Dauer: 3 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 21,00 € (ermäßigt 12,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
24.09.2018
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
01.10.2018
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
08.10.2018
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Dr. Iris Nestler
Portrait © Iris Nestler
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr