Programm
/ Kursdetails

Der Philosoph Karl R. Popper (digital)

und sein Kampf für eine "offene Gesellschaft"

„Wir müssen uns klar werden, dass wir andere Menschen zur Entdeckung und Korrektur von Fehlern brauchen – und sie uns. Insbesondere auch Menschen, die mit anderen Ideen, in einer anderen Atmosphäre aufgewachsen sind. Auch das führt zur Toleranz.“ (Karl Popper)


1945 erschien in London unter dem Titel The Open Society and Its Enemies die im neuseeländischen Exil verfasste „Streitschrift“ des österreichischen Philosophen Karl R. Popper. In kritischer Auseinandersetzung mit den von ihm sog. „Historizisten“ legt er die philosophischen Wurzeln totalitärer Regime (seinerzeit: Nazi-Deutschland, Sowjetunion unter Stalin) frei und plädiert leidenschaftlich für eine „offene Gesellschaft“. Beide Anliegen verschaffen dem Werk ungebrochene Aktualität.


Einen Hörfunkbeitrag zu Poppers Hauptwerk "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" finden Sie bei SWR2 Wissen.


Hinweis zur Anmeldung:

Die Zugangsdaten für die digitale Veranstaltung erhalten Sie spätestens einen Tag vor der Veranstaltung per Mail.

Status: Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr.: 20106_DIGI

Beginn: Do., 29.04.2021, 19:00 - Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Online-Kurs

Gebühr bei Voranmeldung: 10,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Dr. Hans-Gerhard Neugebauer
Portrait © Heinrich Klauke /Karl Rahner Akademie


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr