Programm
/ Kursdetails

Der Pariser Friedensvertrag von 1919 "Incipit tragoedia"

Die Nachkriegsordnung im Orient als imperialistisches Design

Das Ergebnis der Friedensverhandlungen von Paris im Gefolge des I. Weltkriegs hat auch die Zukunft des Nahen Ostens bestimmt. Dieselben Führer europäischer Mächte und der USA haben über die Zukunft Europas und des Nahen Ostens bestimmt. Mit ihren Grenzziehungen, Staatenbildungen und Nationalitätenproblemen haben sie in Europa und im Nahen Osten dieselben Fehler gemacht. Während Europa bereits zwei Jahrzehnte später in die größte Tragödie seiner Geschichte stürzte, hat das Gift der Pariser Abmachungen im Nahen Osten schleichend gewirkt. Erst hundert Jahre danach ist das Ausmaß der Tragödie offenbar.
Wo liegen die Zusammenhänge? Sie sollen im Brückenschlag über das Jahrhundert aufgedeckt werden. Vielleicht ergeben sich daraus auch einige Perspektiven für politische Lösungen.

Status: Derzeit keine Online-Anmeldung möglich Derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 19031

Beginn: Sa., 16.11.2019, 15:00 - 18:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 13,00 € (ermäßigt 7,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
16.11.2019
Uhrzeit
15:00 - 18:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Prof. Dr. Udo Steinbach
Portrait © Heinrich Klauke / Karl Rahner Akademie
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr