KRA theologisch
KRA theologisch / Kursdetails

"Das Loch muss weg!" (Podiumsgespräch)

Theologie und Denkmalpflege im Konflikt

»Das Loch muss weg!« sagte Kardinal Woelki und meinte die von oben einsehbare Krypta bzw. Unterkirche der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin. Damit bezog er die Position des Erzbistums Berlin in der Debatte um den umstrittenen Umbau der Kathedrale. Die Oberste Denkmalschutzbehörde der Stadt hat zwischenzeitlich den vom Erzbistum Berlin geplanten Umbau genehmigt. Die Neugestaltung sei für die Denkmalpflege bedauerlich, aber aus verfassungsrechtlichen Gründen hinzunehmen. Das denkmalrechtliche Erhaltungsinteresse des Innenraumes des Kirchenbaus müsse gegenüber dem kirchlichen Selbstorganisationsrecht zurücktreten.
Die Berliner Diskussion ist ein prominentes Beispiel für das spannungsvolle Verhältnis von Theologie und Denkmalpflege.
Als im Zuge des Zweiten Vatikanischen Konzils viele Kirchen nach zeitgemäßen theologischen Kriterien umgebaut wurden, gingen Denkmalschützer auf die Barrikaden. Sie wehrten sich dagegen, dass eine theologisch überholte Innenaustattung von hohem Kunstwert aus den Kirchen verschwand. Aber Kirchen sind keine Museen, sagen Liturgiewissenschaftler. Geschichtlich gesehen haben sich Sakralräume nur gehalten, wenn sie als solche auch genutzt werden. Das hat immer Veränderungen eingeschlossen.
Die Nutzung eines Raumes, ob kirchlich oder profan, interessiert hingegen die Denkmalpflege nicht, solange er nur unverändert bleibt. Was bedeutet das für die Zukunft von Sakralbauten z.B. im Rheinland, von denen etliche aufgrund kleiner werdender Gemeinden profaniert werden bzw. vom Abriss bedroht sind? Gibt es eine Verantwortung der Kirchen auch noch nach der Profanierung von Sakralbauten? Was ist religiöse Kunst außerhalb des religiösen Kontexts?
Ein neuer Brennpunkt im Konflikt von Theologie und Denkmalpflege ist entstanden.

Status: Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr.: 18048

Beginn: Sa., 12.01.2019, 15:00 - 18:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 13,00 € (ermäßigt 7,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
12.01.2019
Uhrzeit
15:00 - 18:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie




Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr