KRA theologisch
/ Kursdetails

War Licht die "materia prima"?

Georges Lemaître, der geistige Vater der Urknall-Theorie

Big Bang – die Hypothese dieses Anfangszustands des Universums geht zurück auf den Astrophysiker und katholischen Priester Georges Lemaître (1894-1966). Der Belgier lehrte an der Universität Louvain, war Mitglied der päpstlichen Akademie der Wissenschaften in Rom und ab 1960 deren Präsident. 1931 publizierte er die Hypothese, das Universum habe vor endlicher Zeit als dichte und heiße Energiekonzentration begonnen.

Seinen Ausgangspunkt nimmt Lemaître bei den ersten Versen des Buches Genesis: „Es werde Licht“ – diese Aussage verführte ihn zu der Annahme, Licht sei die materia prima des Kosmos. Er war tiefgläubig, als Naturwissenschaftler arbeitete er jedoch nach dem Prinzip „Etsi deus non daretur – als ob es Gott nicht gäbe".


Die Vorträge nehmen Lemaîtres astrophysikalische Arbeiten und seinen Glauben genauso in den Blick wie das Weltmodell der aktuellen physikalischen Kosmologie.

Status (Präsenz): Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Status (Online): Anmeldung möglich Anmeldung möglich


Kursnr.: 21045

Beginn: Mi., 24.11.2021, 15:00 - 17:00 Uhr

Dauer: 2 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 18,00 € (ermäßigt 9,00 €)

Anmeldeschluss: 24.11.2021 11:00 Uhr


Datum
24.11.2021
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
01.12.2021
Uhrzeit
15:00 - 17:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie




Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr