KRA politisch
KRA politisch / Kursdetails

Demokratie und Völkerrecht als Rückfallsperren

Fortschritt und Regression im Werk von Jürgen Habermas

Der Eindruck, wir befänden uns in einer "großen Regression" (Geiselberger), prägt unsere Gegenwart. In gefestigten Demokratien spülen überraschende Wahlergebnisse populistische und nationalistische Kandidat*innen in die Parlamente und an die Macht. Aufgebrachte Bürger*innen sprechen sich in Referenden dafür aus, die Zugehörigkeit zu kulturell heterogenen Demokratien und überstaatlichen Föderationen aufzukündigen. In jungen europäischen Demokratien greifen verfassungsändernde Regierungsmehrheiten in die Unabhängigkeit der Justiz ein, erlassen Knebelgesetze und beschädigen pluralistische Mediensysteme.
Erweitert sich der Blick auf die globale Ebene, verfinstert sich die Diagnose weiter. In bewaffneten Konflikten geraten gefestigt scheinende Normen wie das Folterverbot erneut unter Druck, und weithin als progressiv bewertete Organisationen wie der Internationale Strafgerichtshof sehen sich mit Delegitimierungen und Austritten konfrontiert.
Der Vortrag erörtert die Verwendung der Begriffe Fortschritt und Regression in der ersten und zweiten Generation der Frankfurter Schule, bei Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas, um mögliche Reaktionen auf diese gesellschaftlichen Entwicklungen zu untersuchen.
Während Adorno Regression als permanente Bedrohung aller kapitalistischen Gesellschaften beschreibt, setzt Habermas zivilisatorische und demokratische Regression miteinander ins Verhältnis. Regressionsvermeidung wird als Aufgabe für die Gegenwart vor dem Hintergrund der Verantwortung für unsere Geschichte formuliert.
Der Demokratietheoretiker Peter Niesen zeigt, inwiefern die Idee einer Internalisierung vergangener Regression dabei helfen kann, heutige Rückschritte zu adressieren.

Status: Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr.: 20080

Beginn: Do., 22.04.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 10,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.



Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr