KRA politisch
/ Kursdetails

Das liebe Geld (Podiumsgespräch)

Zur Zukunft der Kirchenfinanzen

Die ansteigenden Kirchenaustritte rücken die Kirchenfinanzen ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Gordon Sobbeck, Finanzdirektor im Erzbistum Köln, ist davon überzeugt: „Ein ‚weiter so‘ ist nicht mehr möglich.“ Mit einem „Wirtschaftlichen Rahmenplan 2030“ will das Erzbistum auf die sinkenden Kirchensteuereinnahmen reagieren. „Wir werden heftige Verteilungskämpfe zu beobachten haben“, befürchtet Ulrich Hemel, Vorsitzender des Bundes Katholischer Unternehmer, und fordert gewählte und professionell besetzte Finanzräte in den Diözesen mit Budgetrecht: „Finanzen müssen nicht in der Hand des Bischofs liegen.“  


Die beiden Finanzexperten diskutieren, wie zukünftig die Ausgaben für Seelsorge, Caritas und Bildung finanziert werden sollen. Dabei haben sie ebenfalls die grundsätzliche Frage im Blick, ob es in Deutschland Alternativen zum Kirchensteuersystem geben kann.

Status (Präsenz): Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Status (Online): Anmeldung möglich Anmeldung möglich


Kursnr.: 22019

Beginn: Do., 03.03.2022, 19:00 - Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 10,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Anmeldeschluss: 03.03.2022 15:00 Uhr


Datum
03.03.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie




Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr