KRA philosophisch
/ Kursdetails

Vom Vulkan zum Synchrotron

Wie High-Tech und KI die verkohlten Buchrollen von Herculaneum erschließen

Im Jahr 79 n. Chr. wurde die antike Stadt Herculaneum unter einen Vesuvausbruch begraben. Sie blieb hermetisch versiegelt bis ins 18. Jahrhundert, als unter anderem 1.000 Buchrollen zum Vorschein kamen. Zwecks Öffnung und Lesung dieser verkohlten Buchrollen, in denen hauptsächlich philosophische Texte enthalten sind, kamen verschiedenste Methoden zum Einsatz. Schlimmstenfalls führten diese zum Totalverlust. Doch auch die erfolgreicheren Methoden konnten keine der Rollen vollständig wiedergewinnen.


Zirka 500 Buchrollen bleiben weiterhin ganz oder teilweise ungeöffnet. In jüngster Zeit aber gibt modernste Technologie im Zusammenspiel mit maschinellem Lernen Hoffnung, mit nichtinvasiven Methoden verlustfrei an die bislang noch verborgenen Texte zu gelangen.


Vortrag


Prof. Dr. Jürgen Hammerstaedt

Lehrstuhl für Klassische Philologie und Papyrologie, Universität zu Köln



__________

Status:Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr.: 24143

Beginn: Mi., 15.05.2024, 19:00 - Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 10,00 € (ermäßigt 5,00 €)

Anmeldeschluss: 15.05.2024 15:00 Uhr


Datum
15.05.2024
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Prof. Dr. Jürgen Hammerstaedt
Portrait © Institut für Altertumskunde der Universität zu Köln



Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8
50676 Köln
0221 801078-0
info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr