KRA kulturell
KRA kulturell / Kursdetails
Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "x" (Nr. 123) in den Bildungskorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Bildungskorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Andy Warhol Now

Zu einer Ausstellung im Museum Ludwig

Andrew Warhola (1928-1987), Sohn von Immigranten aus der heutigen Slowakei und unter seinem amerikanisierten Nachnamen berühmt geworden, hat maßgeblich dazu beigetragen, den Abstrakten Expressionismus als führende Strömung im Nachkriegsamerika abzulösen. Warhols Sache war die Massenkultur. Zunächst gefragter Gebrauchsgrafiker, ging er insbesondere durch die Werbung mit ihrer (Waren-)Ästhetik, ihren Vervielfältigungstechniken und Distributionsstrategien als Mitbegründer der Pop-Art in die Kunstgeschichte ein. Paradigmatischer Ausdruck ist seit Anfang der 1960er Jahre der Siebdruck in Serie und das Atelier als 'Factory'. Hier regiert Warhol, weißblonde "Sphinx ohne Geheimnis" (Truman Capote), über seine Entourage aus der New Yorker Kreativszene und prägt schließlich den 'Star' als neues Künstler-RoleModel.
Indem die Kölner Schau den schillernden Pop-Artisten mit einem "Now" annonciert, verspricht sie, anhand ihrer mehr als 100 Exponate neue Perspektiven zu eröffnen, gemahnt doch das "Jetzt" an die Zeitlichkeit in Warhols Werk. So verweist seine Prognose von 1968, jeder werde "für 15 Minuten berühmt" sein, auf die Flüchtigkeit des Ruhms. Ironisch nutzte er das statische Bild, das seinem Sujet immerwährende Gegenwärtigkeit zu schenken scheint, um die Vergänglichkeit zu thematisieren: manifest in Groteskfolgen wie "Electric Chair", "Disaster" oder "Skulls", subtil in mancher Celebrity-Porträtserie.

1
American Dream.
Vom kränklichen Einwandererkind zum Star

2
June 3, 1968.
Nach dem Attentat durch Valerie Solanas

3
Zum Beispiel
"Skulls", 1976.
Blick zurück aus leeren Augenhöhlen

Status: Derzeit keine Online-Anmeldung möglich Derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 20016

Beginn: Fr., 25.09.2020, 17:00 - 19:00 Uhr

Dauer: 3 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 27,00 € (ermäßigt 13,50 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
25.09.2020
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
02.10.2020
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
09.10.2020
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Dr. Karoline Künkler
Portrait © Klaus Englert


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr