KRA kulturell
/ Kursdetails

Vom "Lukasbund" bis zu den "Guerrilla Girls"

Künstler*innengruppen ab 1800

Die Münchner Doppel-Schau Gruppendynamik und die Frankfurter Ausstellung Magnetic North, jeweils 2021 eröffnet, rücken ein rund 200 Jahre altes Phänomen in den Fokus: Als sich die Kunstschaffenden um 1800 von festen (adeligen wie kirchlichen) Auftragsverhältnissen verabschieden und auf dem entstehenden bürgerlichen Kunstmarkt positionieren mussten, taten sich viele von ihnen zusammen. Speziell die Künstlergruppe, beginnend mit dem „Lukasbund” der Nazarener, sollte zum Erfolgsmodell zunächst antiakademischer, später avantgardistischer Strömungen werden. Meist handelte es sich um männerbündisch organisierte Künstlergruppen mit „Dame als Randfigur“ – dennoch: Es finden sich auch Sozietäten von Künstlerinnen, lange vor den „Guerrilla Girls“ der 1980er.

Status (Präsenz): Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Status (Online): Anmeldung möglich Anmeldung möglich


Kursnr.: 22030

Beginn: Fr., 25.03.2022, 15:00 - Uhr

Dauer: 3 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 27,00 € (ermäßigt 13,50 €)

Anmeldeschluss: 25.03.2022 12:00 Uhr

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Dr. Karoline Künkler
Portrait © Klaus Englert


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr