KRA kulturell
KRA kulturell / Kursdetails

Johannes Brahms "Sonate Nr. 2 F-dur op. 99 für Violoncello und Klavier" (Gesprächskonzert)

Die Anregung zu diesem Werk ging von dem bedeutenden Cellisten Robert Hausmann aus, der Brahms’ erste Cellosonate e-moll op. 38 1885 in Anwesenheit des Komponisten bei seinem Wiener Debüt mit großem Erfolg aufführte. Und bei dieser Gelegenheit bat er Brahms, ein weiteres Werk für Violoncello zu komponieren. Während seines Sommeraufenthalts am Thunersee 1886 kam Brahms diesem Wunsch nach. Bereits am 14. November 1886 führten beide zusammen das Werk im kleinen Saal des Wiener Musikvereins auf, direkt aus dem Manuskript Brahms’ spielend. Die Wiener Presse war begeistert.
Heute gilt diese F-Dur-Sonate als eines der bedeutendsten Werke für Violoncello und Klavier, auch wenn Brahms in kaum einem anderen Opus ähnlich konzessionslos war, was leichte Fasslichkeit und Eingängigkeit betrifft. Die musikalische Struktur ist äußerst dicht, und namentlich der Beginn der Cellosonate ist ein Musterbeispiel für Brahms´ kompositorische Technik der entwickelnden Variation, die in Arnold Schönberg einen großen Verehrer fand.
Statt mit einem eigentlichen Thema beginnt der Kopfsatz mit unruhigen Motivpartikeln des Violoncellos über tremolierenden Klavierakkorden. Dabei entsteht jedoch aus den variativen Wiederholungen und Neuansätzen des Motivs keine eigentliche übergreifende thematische Gestalt.
Zentrum der Sonate ist der langsame Satz mit seiner tief bewegenden stillen Innerlichkeit. Das Scherzo zitiert den Einsatz des Finales aus der 3. Symphonie und belegt somit den grundsätzlich kammermusikalischen Ausgangspunkt im musikalischen Denken Brahms´. Die Sonate schließt mit einem tänzerischen und locker gefügten Rondo.
In diesem Seminar werden die einzelnen Sätze dieser Sonate im Zusammenhang aufgeführt, dann analysiert und erneut gespielt. So eröffnen sich Möglichkeiten eines vertieften Kennenlernens und Verstehens.

Status: Derzeit keine Online-Anmeldung möglich Derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Kursnr.: 18068

Beginn: Mi., 06.03.2019, 11:00 - 13:00 Uhr

Dauer: 3 Termine

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 21,00 € (ermäßigt 12,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
06.03.2019
Uhrzeit
11:00 - 13:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
13.03.2019
Uhrzeit
11:00 - 13:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie
Datum
20.03.2019
Uhrzeit
11:00 - 13:00 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie


Julia Polziehn
Portrait © www.julia-polziehn.com
Kira Ratner
Portrait © www.ratner.de
Derzeit keine Online-Anmeldung möglich


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr