Detailansicht

Häng de Fahn eruss   Rückblicke

Eine neue Fahne in kräftigem Rot prangt seit Ende Juni an der Hauswand der Karl Rahner Akademie.

„Häng de Fahn eruss, se kütt widder heim noh dir“ – diese Liedzeile der kölschen Band BAP ging mir, Mechthild Buchholz, durch den Kopf, als ein Handwerker die alte gegen eine neue Fahne austauschte. Jetzt leuchtet das überarbeitete Akademie-Logo, das Sie bereits von den letzten beiden Programmheften kennen, auch an unserer Fassade weithin sichtbar in der Jabachstraße.

Den Druckauftrag für das Programmheft 2.2022 haben wir erteilt. Ab Ende Juli wird es per Post verschickt und hier als PDF veröffentlicht. Diesen Termin können Sie sich gerne vormerken: Am 27. August um 15 Uhr eröffnen wir das neue Programmhalbjahr.

Wir freuen uns darauf, Sie bald in der Akademie zu begrüßen – live oder digital.

 

Zurück