Detailansicht

Sexualisierte Gewalt: Ziele und Grenzen der Aufarbeitung   Rückblicke

Um „irritierte Systeme“ und Gerechtigkeit für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche ging es in unserer Veranstaltung „Es wird nie mehr sein, wie es vorher war“ am 23. Juni 2021. Gäste der von Norbert Bauer geleiteten Podiumsdiskussion waren die Supervisorin Ulla Stollenwerk, Johanna Beck vom Betroffenenbeirat der Deutschen Bischofskonferenz, Pater Klaus Mertes und Generalvikar Dr. Markus Hofmann (v. l. n. r.).

Die komplette Diskussion zum Nachhören finden Sie bei domradio.de

Susanne Becker-Huberti fasst dort die Podiumsdiskussion über Ziele und Grenzen der Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt zusammen: Resümee der Podiumsdiskussion

Ein weiterer Beitrag widmet sich der Frage, ob Betroffene selbst die Beiräte bilden sollen: Neuer Vorschlag steht im Raum

Zurück