"Taten müssen folgen": Langendörfer/Florin in ausverkaufter Akademie

Über 200 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten gespannt der Diskussion zwischen dem Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz P. Hans Langendörfer SJ und der Journalistin Christiane Florin. Die Erkenntnisse des Forschungsprojekts zum sexuellen Missbrauch wurden auch diskutiert. Christiane Florin wies auf einen entscheidenen Fehler der Studie hin: "Sie benennt keine Verantwortlichkeiten; wir reden über Verrat an der christlichen Botschaft." Pater Langendörfer versprach Konsequenzen: "Den Worten des Bedauerns und der Missbilligung müssen wir Taten folgen lassen."

 

Im Podcast des Domradios und dem Artikel auf Jesuiten.org können Sie die wichtigsten Aspekte des Abends noch einmal nachhören bzw. -lesen. Den Domradio-Beitrag finden Sie unter https://www.domradio.de/audio/wohin-steuert-die-katholische-kirche-ein-interview-mit-johannes-schroeer-stellvertretender

Zum Artikel des Jesuiten-Ordens gelangen Sie über folgenden Link: https://www.jesuiten.org/news/langendoerfer-sieht-reformbedarf/.

 

Zurück