Mitschnitt Hartmut Rosa-Vortrag in der KRA |   Rückblicke

In seinem Vortrag über "Resonanz" und Religion sprach Prof. Dr. Hartmut Rosa am 6. Juni...

...über unterschiedliche individuelle und gesamtgesellschaftlich-kulturelle Ansätze eines möglichen Weltbezugs und die sich daraus für das Subjekt jeweils ergebenden Vor- und Nachteile. Der Soziologe kennzeichnete unsere Gesellschaftsform als eine im Aggressionsmodus befindliche, die der stetigen Expansion verpflichtet ist und dabei auf Widerstände, z.B. durch die Natur, stößt, die sich der Verfügbarkeit und kontinuierlichen Reichweitenvergrößerung des Menschen entzieht. "Resonanz" ist bei Rosa letztlich ein diskursiver Ansatz, der nicht aus unbedachter Zustimmung, sondern vielmehr einem genauen und durchaus streitbaren, dabei aber stets fruchtbaren Austausch entsteht. Rosa plädiert für eine Subjekthaltung, die sich der binären Täter-Opfer-Logik und Dialektik westlicher Weltbeziehungsmodelle zugunsten einer umfassenderen, simultan tätigen wie passiven Haltung entzieht.

Den Vortragsmitschnitt sehen und hören Sie, wenn Sie rechterhand auf das Video klicken. Wir empfehlen die Vollbildeinstellung sowie als Streaming-Qualität 1080p HD einzustellen und den Ton nach Belieben anzupassen. Viel Vergnügen!

Hartmut Rosa in der KRA
Zurück