»Der Fromme von morgen wird ein ›Mystiker‹ sein, …   Neuigkeiten

… einer, der etwas ›erfahren‹ hat oder er wird nicht mehr sein …«. Über diesen oft zitierten Satz Karl Rahners sprach am Tag seines Geburtstags, am 5. März, Prof. Dr. Christine Büchner.

Der Satz hat an Aktualität nichts eingebüßt: Gegen die eigenen Erfahrungen kann heute nicht mehr geglaubt werden. Zu diesen zählt für viele Zeitgenossen, dass »Gott wesentlich der Unbegreifliche ist«. Lehramtlichen Versuchungen, diese Erfahrungen institutionell einzufangen und Gott begrifflich zu zähmen, setzt Rahner die Überzeugung entgegen, das seine »Unbegreiflichkeit wächst und nicht abnimmt, je richtiger Gott verstanden wird«.

Hier geht es zum Videomitschnitt:  https://youtu.be/SefQX0Vi92k

Zurück