»Das Haus brennt, die Klimakatastrophe kommt«   Neuigkeiten

Vortrag von Pirmin Spiegel, Misereor, am 13. Oktober 2020

„Die Katastrophe kommt nicht, sie ist schon da für Millionen von Menschen tagtäglich.“ Mit diesen Worten eröffnete Pirmin Spiegel seinen Vortrag „Ökologisch, sozial, gerecht – am Beispiel Amazoniens“. Der Hauptgeschäftsführer des katholischen Werks für Entwicklungszusammenarbeit Misereor sprach am 13. Oktober 2020 in der Karl Rahner Akademie Köln. Als dritter Gast der Reihe „Das Haus brennt, die Klimakatastrophe kommt“ berichtete er von seinen Erfahrungen als Missionar in Lateinamerika. Seinen Überlegungen stellte er folgendes Zitat des Theologen Karl Rahner voran: „Der ungeheuerliche Protest, der aus der Weltgeschichte sich erhebt, ist nicht einfach der verstärkte Lärm, der ein im Grunde selbstverständliches Leben und Sterben immer und überall begleitet; wer so den Schmerz in der Weltgeschichte verharmlosen würde, verrät die Würde der Person, der Freiheit und des absoluten Imperativs des Sittlichen.“

Zurück