Kurssuche
/ Kursdetails

Das Hänneschen zur "hillijen Zick"

Einführung, "Bleck hinger de Britz" und Aufführung

Nach der erfolgreichen Kooperation der Karl Rahner Akademie mit dem Hänneschen-Theater zu Ostern blicken wir nun zur Weihnachtszeit hinter die Kulissen der Knollendorfer Lebenswelt.
Bevor die Britz runterfährt, nimmt Sofie Taubert die Praktiken des Wiedererzählens und der Aneignung im weihnachtlichen Theater in den Blick und schlägt den historischen Bogen vom frühen 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Immer wieder begegnet uns dabei das Motiv der Partizipation: das Publikum wird Teil der Geschichte, es singt mit, übernimmt Rollen oder schreibt gar seine eigene Weihnachtsgeschichte.
Weihnachtliches Theater ist somit immer auch eine soziale Praxis, in der die Bedeutung von Weihnachten stets neu ausagiert oder gestaltet wird. "Es begab sich aber zu der Zeit ..." - es klingt wie der Beginn eines Märchens, der hier im Lukasevangelium formuliert ist (Lk 2,1).
Für jede Zeit eröffnet die Adaption der Weihnachtsgeschichte neue Echoräume.
In Charles Dickens’ "A Christmas Carol" (1843) treten dabei programmatisch der Geist der vergangenen, der Geist der diesjährigen und der Geist der zukünftigen Weihnacht auf. Weihnachtszeit wird als Zeit der Besinnung und des Überdenkens von Handlungsmustern präsentiert.
In "Hilfe, die Herdmanns kommen" (Barbara Robinson 1974) dagegen bringen Leopold, Klaus und Olli, die im Krippenspiel die Könige darstellen, statt Weihrauch, Myrrhe und Gold einen Schinken - weil die Symbole nicht zu ihnen sprechen und daher ein Festtagsschmaus schlicht praktischer erscheint.
Und in der Inszenierung des Hänneschen-Theaters "Chressdachsfredde em Bösch" (Iris Schlüter 2019) fühlt der Waldelf seine Tannenbäume bedroht und ruft so die Konsumkultur in Erinnerung, die sich um das Fest gebildet hat, das im Stall in einem sehr schlichten Rahmen begann.

1
Einführung
11 - 12:15 Uhr
Dozentin
Dr. T. Sofie Taubert
Ort
Karl Rahner Akademie

2
Grußwort von
Frauke Kemmerling
und
Besuch
von "Bleck hinger de Britz"
(für Imis: Blick hinter den Bretterverschlag)
13 - 14:15 Uhr
Ort
Hänneschen Theater

3
Aufführung "Chressdachsfredde em Bösch"
15 Uhr
Ort
Hänneschen Theater

Die Gebühr versteht sich einschl. Eintritt "Bleck hinger de Britz"
und Eintritt Auführung "Chressdachsfredde em Bösch"

Anmeldung bis spätestens 15. November 2019 erforderlich!
Rückerstattung ausgeschlossen

Status: Anmeldung auf Warteliste Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: 19048_1

Beginn: Sa., 07.12.2019, 11:00 - 17:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie und Hänneschen Theater

Gebühr bei Voranmeldung: 39,00 € (ermäßigt 39,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
07.12.2019
Uhrzeit
11:00 - 17:00 Uhr
Ort
Karl Rahner Akademie und Hänneschen Theater


Frauke Kemmerling
Portrait © Jürgen Schön (koeln.de)


Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr