Programm
/ Kursdetails

Kurt Tucholsky: Lieder und Lesung

"Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist", schreibt Tucholsky: "Er will die Welt gut haben, sie ist schlecht, und nun rennt er gegen das Schlechte an." Ein solch gekränkter, zerrissener Idealist war Kurt Tucholsky (1890-1935): Der scharfzüngige Journalist, Autor und Kritiker der Weimarer Republik hatte stets die Gefährdung der Demokratie im Blick, schlug aber beizeiten selbst schon mal nationalistische oder gar fremdenfeindliche Töne an.
Dieser Abend bringt uns eine bedeutende, oft bissige und politische Stimme der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (wieder) nahe - in Klang, gesprochenem und gesungenem Wort. Nach der Einführung in die wichtigsten Eckpunkte des Lebens und Wirkens Tucholskys, dem 1933 die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen wurde, bevor er zwei Jahre später im schwedischen Exil verstarb, folgt die Lesung von Texten im Wechsel mit dem Vortrag ausgewählter Hanns Eisler-"Lieder nach Texten von Kurt Tucholsky für Singstimme und Klavier".
Die komplexe Gefühlslage Tucholskys wird am heutigen Abend anhand so unterschiedlicher Stücke wie dem "Lied vom Kompromiß", dem intimen "Mutterns Hände", dem ironischen "Dirndlkleid" und dem aufwühlenden "Einigkeit und Recht und Freiheit" aufgefächert.

Status: Anmeldung möglich Anmeldung möglich

Kursnr.: 19027

Beginn: Mi., 13.11.2019, 19:00 - 20:30 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Karl Rahner Akademie

Gebühr bei Voranmeldung: 17,00 € (ermäßigt 9,00 €)

Hinweis zur Anmeldung: Voranmeldung bis spätestens 1 Werktag vor Veranstaltungsbeginn


Datum
13.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Jabachstr. 4-8, Karl Rahner Akademie




Karl Rahner Akademie

Jabachstraße 4-8 | 50676 Köln
Fon 0221 - 801078-0
Fax 0221 - 801078-22
E-Mail info@karl-rahner-akademie.de

Geschäftszeiten

Montag bis Freitag 9:30 - 12 Uhr
Mittwoch 14 - 16 Uhr